Die Gartensaison 2018 ist eröffnet!

Seit Mitte April sind unsere Meerlis nun endlich wieder in unserer über 100qm großen Aussenanlage! DIeses Jahr gabs neue Sicherheitsnetze und eine bessere Befestigung, neue Sonnensegel sind auch schon auf dem Weg hierher! Wir sind echt gespannt wie es ausschaut wenn alles komplett erneuert ist! Auch neue Außenboxen/ Ställe gabs für die Kleingehege! Die Schweinchen sind zwar noch etwas zurückhaltend, genießen aber ganz eindeutig die neugewonnene Freiheit! Man knabbert frisches Gras und entspannt sich in der Morgensonne.



Nun sind endlich alle wieder draussen!!! Mai 2017


DERZEIT SIND ALLE UNSERE SCHWEINDERLS IN INNENHALTUNG!!!!

 Ab hier findet Ihr Bilder der letztjährigen Aussenhaltung!

Und Älteres

Neubau des Herrenfreigeheges.

Und so siehts fertig aus, Frodo hoppelt hier auch schon fröhlich durchs Gras.


Dann war die Villa an der Reihe, da ich nun das ein oder andere Schweini mehr habe, brauchten unsere Mädels drinnen für die Nacht ja auch mehr Platz. Durch einen kleinen Anbau wurde die Grundfläche vergrößert, es entstanden 2 zusätzliche Etagen auf denen kleine Schlafbungalows eingebaut wurden, die bespannten Treppen sind breit genug, dass niemand purzelt, der Aufgang zu den Rohren wurde auch neu konzepiert, eine Trinflaschenbatterie wurde angebracht und eine neue große Heuraufe rundet die Villa ab.


               Unser Schweinistall- Die Schweineställe



Die Bubenburg


Auf unserem Grundstück gibt es einen alten, gemauerten Hühnerstall mit großen Fenstern...der ideale Platz für meine Männer. Wir haben den Stall schön sarniert, neuer Putz, neuer Boden, Strom und jeeeeeeede Menge Platz.

Unsere Babybuben und Jungbuben leben gemeinsam in der Jungesellen-Gruppe, das funktioniert sehhr gut, ein Altbock sorgt hier für Ruhe und Ordnung und bringt den kleinen Raudies Manieren bei. Durch viele Häuschen und Versteckmöglichkeiten ist genug Rückzugsmöglichkeit für den ein oder anderen schlecht gelaunten Buben vorhanden...so kann man sich aus dem Weg gehen wenn wer mit dem falschen Pfötchen aufgestanden ist.

Meine Zuchtböcke sitzen im Herren-Turm ( der zur Zeit noch erweitert wird ), immer zu Zweit wird hier eine Etage bewohnt, meist ein Zuchtbock gemeinsam mit einem Jungbock oder Kastraten.

Derzeit brüten wir über einem Plan für den kommenden Sommer, da wir auch unseren Männern gerne einen Aussenbereich bieten möchten...die Erleuchtung ist uns allerdings noch nicht gekommen, aber gut Ding will ja bekanntlich Weile haben...und bis zum nächsten Frühjahr ist uns bestimmt was gutes eingefallen.

JUHUUUUU!!!

13.11.2015

Wir haben umgebaut, hier nun die neue Welt der Jungs!

 


Die Mädels-Sommerresidenz


Mein ganzer Stolz...DIE SOMMERRESIDENZ.....

( Danke an meinen Mann...der diesen Traum in wochenlanger Arbeit gebaut hat )

Ein Stall mit viel Platz...,mehrere Etagen und kleinem Heulager, durch Rohre können meine Mädels tagsüber frei entscheiden, ob Sie gerne im Luxusapartement bleiben möchten oder im großzügigen Park des Hauses einen Spaziergang mit Gras-Picknick machen möchten.

Für ausreichend Versteckmöglichkeiten und Abwechslung ist hier gesorgt, da Frauchen ;-) auch immer wieder um-  und neugestaltet.

Das weitläufige Gelände erstreckt sich auf etwa 65 qm zum spielen und toben, voll eingezäunt, unterzäunt und von oben mit stabilem UV-beständigem Netz gesichert. Sträucher und kleine Bäume bieten in den warmen Sommertagen ausreichend Schattenplätze.

Abends kommt Frauchen oder Herrchen und bringt Abendessen, sofort sind alle im Stall, denn nur im Innenbereich reichen wir Obst und Gemüse, sowie hin und wieder unser selbst gemischtes Trockenfutter. So vermeiden wir Besuch von Ratten oder anderem hungrigen Getier.

Zur Nacht werden die Rohre dann von innen verschlossen, so kann niemand raus und noch viel wichtiger, niemand kann rein.

Früh morgends gegen 7.15 Uhr werden die Röhren geöffnet...ab 8.30 Uhr gibt es in den Sommermonaten dann frisches Gras ( die kleinen Rasenmäher sind nämlich sehr fleissig und das schöne Gras im Gehege hat nicht die geringste Chance zu überleben, kaum hat ein neuer Grashalm den Kopf aus der Erde gestreckt...schon ist es um ihn geschehen, meine Mäuse mit ihrem hoch entwickelten Grasradar lassen nicht einen Halm übrig. Hihihi )

Oft sitze ich Nachmittags im Gehege bei meinen Mädels und geniesse es Ihnen bei Ihren Rundgängen zu zusehen. Für mich die pure Entspannung.



Das Mädels Winterquartier


Da unsere Sommerresidenz noch nicht isoliert ist und mir das mit der Feuchtigkeit ( die Kälte ist nicht so das Problem ) zu gefährlich ist haben wir die Mädels in ein Winterquartier umgesiedelt...diese befindet sich in unserer nicht genutzten Einliegerwohnung  ( für die Schweinebande unbeheizt ) mit anliegendem Bad  (sehr geschickt ) und kleiner Küchenzeile ( noch geschickter ). Das Bild habe ich Euch zusammengesetzt, dass ihrs im ganzen sehen könnt. Daher ist es ein wenig verschoben.


So nun mal noch ein paar Bildchen aus dem Damenquartier. Wir waren wieder fleissig und haben gebaut, gebastelt, gehämmert, gesägt und ich habe mich an meine Nähmaschine geschmissen und Kuschelsachen für meine Mugglus genäht, Heuraufen gebaut, Hängemattenständer gebastelt und und und...

seht selbst!