Update  15.07.2018  ABGabe, Leslies MB, Würfe

TRAURIG ABER WAHR!!!

Nach längerer Zeit melde ich mich nun zurück!

Leider sind in den letzten 2 Monaten weniger erfreuliche Dinge passiert, so dass ich ernsthaft darüber nachdenken musste, ob ich weiterhin züchten werde oder nicht, obwohl ich ja sowieso schon gesundheitsbedingt stark reduzieren musste.

Wir haben viele unserer Tiere in den letzten Wochen verloren,

dass alles weil es Menschen gibt, die keinerlei Respekt vor Lebenwesen haben, denen nicht bewusst ist, dass auch Tiere leiden und Schmerzen haben und dass deren Besitzer, auch wenn Sie Züchter sind, diese Schmerzen und Leiden mit Ihren Tieren miterleben und empfinden.

Menschen die einem kleinen Mädchen das Liebste nehmen was es hatte, dass es weinend kleine Briefe an Gott schreiben muss, damit der Schmerz über den Verlust leichter wird.

SOLCHE MENSCHEN SOLLTEN SICH SCHÄMEN

UND MIT IHNEN SOLLTE JEMAND DAS SELBE TUN

UND SIE SOLLTEN DEN SELBEN SCHMERZ UND DIE SELBE TRAUER

EMPFINDEN MÜSSEN WIE WIR IM MOMENT UND UNSERE TIERE ALS SIE DAS ERLEIDEN MUSSTEN!!!!

 

APRIL 2018

 

Einige unserer Tiere ,

denn auch Leslie ist betroffen, was für mich alles umso schlimmer gemacht hat, denn wenn man das eigene Kind so am Boden zerstört und traurig erlebt, wenn es nächtelang weint und die Welt nicht mehr versteht, da zerspringt einem das Herz gleich noch einmal in tausend kleine Teile,

starben durch eine Autopsie nachweislich an einer Vergiftung ( durch etwas dass sie zu sich genommen hatten ).

Von 8 erkrankten Tieren konnte nur eines gerettet werden.

Unsere Tiere musste zwar nur kurz aber heftig leiden, vom ersten Symptom bis zum Tod vergingen teilweise keine 2 bis 4 Stunden und sie waren nicht zu retten, da auch garnicht genau klar war, was die Tiere hatten, auch die Ärzte waren ratlos.

Wir mussten zusehen wie ein Tier nach dem anderen erkrankte und starb!

Um eine Infektion und eine mögliche Ansteckung auszuschliessen wurden die verstorbenen Tiere zur Autopsie eingeschickt.

Im Eilverfahren wurde die Diagnose *Vergiftung* gestellt.

Danke an das gesamte Tierarztteam...das so schnell und toll versucht hat unseren Tieren zu helfen, auch wenn eigentlich kaum eine Chance bestand sie zu retten.

Aber der Einsatz und die schnelle Erkennung hat den anderen nicht erkrankten Tieren dass Leben gerettet!

Also haben wir ALLES Essbare das sich hier im Haus befand, Kiloweise Futter aller Art, vom Heu bis zum letzten Kräuterkrümel vernichtet und entsorgt, alles ausgeräumt, gereinigt, desinfiziert, abgekocht und zum Teil entsorgt!!!!

Und dann war es vorbei... Gott sei Dank!

Worin genau sich das Gift befunden hat war leider nicht zu ermitteln!

 

Aber das war ein harter Schlag, denn wir

lieben unsere Tiere sehr und bei jedem Einzelnen

das in den Himmel gehen muss laufen die Tränen und wir brauchen einige Tage um uns zu fangen.

 

Gleich 7 Tiere die diese schweren Qualen leiden mussten,

da ist für Leslie und mich eine Welt zusammengebrochen.

Vorallem für Leslie, die im April noch sooo stolz von der Ausstellung heim kam, weil Ihre Tiere so toll mitgemacht hatten und Sie soviel Lob bekam, weil Sie sich mit Ihren 8 Jahren wirklich hervorragend und liebevoll um ihre Mausis kümmert und ein sehr inniges Verhältniss zu Ihnen hat. Und dann, an Ihrem Geburstag ging dieser Horror hier los und Sie verlor den Großteil ihrer Tiere.

 

Leider war es damit nicht genug...

 

Vom Schock gerade etwas erholt und das Kind endlich wieder einigermasen im normalen Leben zurück kam das nächste Unglück...

Mai 2018

In den letzten Jahren haben wir unsere Gehege jedes Jahr besser und sicherer gestaltet, wir sind sehr stolz darauf, dass Marder, Fuchs und Co. bisher keine Chance hatten.( Obwohl wir hier leider genug davon haben )

Allerdings mussten wir schockiert feststellen,

dass unsere Sicherheitsmaßnahmen unsere Meerlis zwar

vor Vierbeinern schützen,

aber nicht vor ZWEIBEINER!

Wir konnten es nicht glauben, als wir morgends die Freigehege durch die Türen betraten und die Ställe in den Freigehegen wie jeden Morgen öffneten

( Unsere Mausis können Nachts nämlich nicht ins Freie, sind in ihren Ställen eingesperrt )

 

und NIEMAND so wie sonst üblich, zum bereitgestellten Frühstück aus den Ställen huselte.

 

Als wir das bemerkten, wurde mir schon ganz flauh...

und leider zurecht,

denn als wir die Ställe durchsuchten, waren sie LEER!

SCHOCK! UNGLÄUBIGKEIT! ENTSETZEN!

 

...Da ein Vierbeiner, ob Fuchs, Marder oder ähnliches

zwar Türen öffnen kann um Tiere herauszuholen und zu töten/fressen, sind sie allerdings wohl kaum in der Lage die Türen der Gehege zu öffnen, die Riegel der Stalltüren zu öffnen, die Meeris ohne jegliche Spur ( Blut/Haar ) in größerer Anzahl zu schlucken, wegzutragen oder in einen Sack zu stecken 

und im ANSCHLUSS DIE STALLTÜREN UND GEHEGETÜREN WIEDER ZU SCHLIESSEN....

wird es wohl kein Vierbeiner gewesen sein...

so eine grausame Tat, 10 Tiere die einem nicht gehören aus ihrem gewohnten Umfeld und Ihrer Umgebung und von Ihren Bezugspersonen herauszureisen und zu entwenden, DAS KANN NUR EIN MENSCH!!!!

Wir waren tagelang total geschockt und fassungslos, haben viel geweint, Ich habe mir trotz unserer tollen Aussenanlage furchtbare Vorwürfe gemacht und mir dann die Frage gestellt, ob ich das alles überhaupt noch weiter machen möchte, wenn ich meine Tiere anscheinend doch nicht ausreichend schützen kann.

Ich war die darauffolgenden Tage immer wieder an den Aussengehegen und habe die Ställe immer wieder durchsucht, alles abgesucht, alle Gitter, Drähte und Nezte gecheckt ob nicht doch ein Tier hineingekommen sein könnte, ob nicht doch noch eines meiner Mausis da ist, ob ich Sie vieleicht alle nur übersehen habe...völlig doof, aber dass soetwas einfach so passiert, dass wollte in meinen Kopf einfach nicht rein! Das ein anderer Mensch sowas macht, wollte auch nicht in meinen Kopf, immer wieder habe ich versucht auch andere Möglichlkeiten in Betracht zu ziehen, aber die Beweislage war eindeutig und nach 2 TAgen erst war mir dann klar...

die Gehege und Ställe bleiben leer..

.meine Mausis sind weg...

und sie kommen nicht mehr wieder zu mir zurück!

 

Das Großgehege, das glücklicherweise verschont geblieben war,

vermutlich weil die große Metalltür einen jenseits Lärm macht und fürchterlich klemmt,

wurde noch am selbsten Tag von meinem Mann( da ich zu nichts mehr in der Lage war ) evakuiert und alle dort befindlichen Tiere vorerst im Innenbereich untergebracht, anfalls die betreffende Person zurück kommt, wenn wir vielleicht nicht da sind und diese Mausis auch noch holt.

8 Tiere Vergiftet, 7 davon verstorben und nun 10 Tiere von zauberhand aus geschlossenen Ställen verschwunden und der kleine verbliebene Rest in den Innenbereich vebracht. Und das alles innerhalb von 6 Wochen, als ob nicht eines davon schon schlimm genug gewesen wäre! Nein, das Schicksal hat gleich im Doppelpack zugeschlagen!

 

Was also nun...???

 

Selbstredend wäre eine Haltung im Innenbereich machbar, aber das würde wider meiner Philosophie der naturnahen Haltung stehen. Kein Sonnenlicht, keine frische Luft, kein Vitamin D, kein großes Gehege mit viel Platz zum rennen, toben, verstecken und grasen

..... viel zu viel spricht für mich GEGEN eine REINE INNENHALTUNG.

 

Welch ein Glück, dass ich wirklich viele liebe Freunde habe,

die mich aufgefangen und getröstet haben

( Danke Melli, Jana, Anett, Irmi, Sandra, Kerstin und natürlich auch an meinen Mann )

die versucht haben mich wieder aufzubauen, mir Mut zu machen und die mich gebeten haben nicht aufzuhören,

denn mein Herz hängt doch so sehr daran!

 

Ich habe aber Zeit gebrauch,

Zeit um mir das alles durch den Kopf gehen zu lassen, denn 17 geliebte Tiere

sind gegangen und werden schmerzlich vermisst,

mein Glaube in die Menschen wurde erheblich angekratzt( er war ja schon vorher nicht wirklich gut )

und 3 Jahre Zuchtarbeit sind dahin.

Mein Mann war dann derjenige

der mir die Entscheidung aufzuhören oder weiterzumachen abgenommen hat...

WIR MACHEN WEITER...sagte er...

bzw. fangen mehr oder weniger von vorne an...sagte Ich!

Aber NUR weil....

Mein Mann eine komplette Überwachungs- und Alarmanlage installiert hat, mit der wir das gesamte Grundstück, einschliesslich der Aussengehege von zu Hause wie auch von der Ferne überwachen und schützen können!

Zwar mussten wir richtig Geld in die Hand nehmen, denn eine solche Anlage ist sehr teuer, aber wenn das den Schutz der Tiere vor Zweibein garantiert... GERNE!

Zudem musste ich mich ja auch nach neuen Zuchttieren umschauen, da viele meiner geliebten Jungs und Mädels aufgrund der

zwei Ereignisse nicht mehr bei mir sind ( bekomm schon wieder nen Klos im Hals )und ich zum Teil keine passenden Zuchtpartner mehr für die wenigen verbliebenen Mausis habe.

Das war dann garnicht so einfach!

Aber ich habe ein paar tolle, liebe Züchterkollegen

die mir, nachdem Sie gehört hatten was passiert ist,

mit Rat und Tat zur Seite standen und mir bei der Suche nach super tollen Tieren geholfen haben.

Vielen vielen Dank an Euch, und auch an die, die mir meine neuen Meerlis anvertraut haben,

mit denen wir nun nach diesen schlimmen Ereignissen mit neuem Mut aber natürlich etwas Angst und Unsicherheit in die Zukunft der Zipfelbacher Zwerge und Leslies Mümmelbande starten dürfen!

 

NACHTRAG* Die Alarmanlage funktioniert, denn unsere Nachbarin, die sich zu nah am Gehege aufhielt ( das kommt davon wenn man zu neugierig ist ) hat sich beinahe zu Tode erschreckt, als plötzlich der Alarm anging,

mit der Einstellung der Uhrzeiten hatte ich am Anfang noch ein wenig Probleme hihihihihihi ,

aber nun ist sie erfolgreich getestet und eingeweiht*

 

Danke Allen meinen Meeri-Freunden, Meerli-Besitzern und Homepage-Stalkern ;-) fürs lesen!

In Zukunft wird es natürlich wieder regelmässiger ein Update geben, in den letzten Wochen war ich einfach nicht in der Lage mich auf irgendwas derartiges zu konzentrieren!

Auch Nachwuchs wird es dieses Jahr natürlich aufgrund der Ereignisse nicht mehr ganz soviel geben, wie geplant war!

 

In den nächsten Wochen wird auf Grund der ganzen Geschichte auch die gesamte Homepage neu überarbeitet und es wird natürlich einiges Neues zu entdecken sein und

einiges Alte wird fehlen! :-(

Aber um meinen und Leslies Schweinchen, die jetzt im Himmel sind oder wo auch immer, denn was mit den 10 Tieren aus dem Aussengehege passiert ist, wissen wir bis heute nicht, zu gedenken und um Sie niemals zu vergessen wird es eine eigene Seite geben, die Ihnen die letzte Ehre erweist.

Wir vermissen Euch so sehr...irgendwann sehen wir uns bestimmt alle wieder!

 

 

 

 


Endlich wieder Gartenzeit!!!


Herzlich Willkommen

  RassemeerschweinchenZucht von

Glatthaar                                                  &

In den Farben:

Schwarz-Rot-Agouti           ( ehem. Goldagouti)

Schwarz-Weiß-Agouti         ( ehem. Silberagouti)

Schwarz-Buff-Agouti          ( ehem. Grauagouti)

Schwarz-Creme-Agouti        ( ehem. Lemonagouti)

und deren Solidfarben

Schweizer-Teddys

In den Farben:

Schwarz-Rot-Loh                (ehem. Black Tan)

Schwarz-Rot-Agouti            (ehem. Goldagouti)

Schokolade-Creme-Agouti     (ehem. Cremeagouti)

Schoko-Gold

Creme

Schwarz-Weiß-(Rot)

NEU California




EINE BITTE!!!

Ich möchte nochmal kurz erwähnen, dass ich kein Laden mit Öffnungszeiten bin!!!

Das Züchten von Meerschweinchen ist unser Hobby, da ich aber nicht alle Meerlis behalten kann geben wir von Zeit zu Zeit Babys und auch ältere Tiere ab!

Ich habe auch Familie, bin Berufstätig und habe einen Haushalt wie Jeder andere auch!

Daher bitte ich alle Meerli-Interessenten, das bitte zu akzeptieren,

auch ich habe Termine und einfach mal keine Zeit.

Wer gerne zum schauen kommen möchte oder um Tierchen auszusuchen muss sich da schon auch nach meinem Terminkalender richten. Ich halte mir meine Wochenenden nicht extra für Meerli-Interessenten frei! Wir werden bestimmt einen zeitnahen Termin finden, aber manchmal einfach nicht sofort!

Gerne können wir Termine auch mal an einem Samstag machen, wenn wir zu Hause sind! Kein Problem!

ABER NICHT SONNTAGS,

das ist bei uns ein Familientag!!!!! Daher bitte ich das Anfragen/Anrufen und auch Besuchen an Sonntagen zu unterlassen!

Danke!


*NEWS*

hier klicken


Aus Zeitgründen bin ich auf die Homepage meiner Mama umgezogen!

Leslies Mümmelbande


Wir sind Mitglied im Meerschweinchenclub Bayern e.V. ( MCB )